Volleyball Abteilung

Willkommen auf den Internetseiten der Volleyballabteilung des TSC Eintracht Dortmund

Herzlich willkommen bei der Volleyballabteilung des TSC Eintracht Dortmund. Die Volleyballabteilung zählt zur Zeit 189 Mitglieder (Stand Juni 2014) und damit die meisten Mitglieder seit Gründung der Abteilung. Unter Abteilungsleiter Hartmut Dreisbach konnte die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt werden.

Die Volleyballabeilung ist mit der 1. Herrenmannschaft in der Landesliga des westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) vertreten. Die 2. Herrenmannschaft verpasste den Aufstieg in die Landesliga in der vergangenen Saison mit nur einem Punkt Differenz denkbar knapp und spielt weiterhin in der Bezirksliga des WVV. Neu dabei ist die 3. Herrenmannschaft, die in der Saison 2015/2016 in der 4. Stadtliga Dortmund startet.

Die 1. Damenmannschaft musste leider nach einer Saison in der 1. Stadtliga den Gang in die 2. Stadtliga antreten.

Auch die Jugendmannschaften konnten unter der Leitung von Abteilungsleiter Hartmut Dreisbach in dieser Saison beachtliche Erfolge feiern.

Auf den weiteren Seiten der Volleyballabteilung können Sie jeweils mehr über die Trainingszeiten und Kontaktmöglichkeiten der jeweiligen Mannschaften erfahren!

Neuigkeiten der Volleyballabteilung

Aktuelle Spielberichte & Informationen

23.07.2016

Floriancup 2016

Das alljährige Beachturnier findet am 30. & 31. Juli statt

Am 30. und 31. Juli findet wieder das Beachturnier des TSC Eintracht Dortmund statt, an beiden Tagen beginnt das Turnier um 9 Uhr, es wird im Double Out Modus gespielt und die Teilnahmegebühr beträgt 23 €. Verpflegung in Form von Grillwürstchen und Getränken wird ebenfalls angeboten. Zur Anmeldung gelangt ihr unter den folgenden Links:

C-Cup Mixed (30.07.):

https://www.wvv-beavis.de/turniere/turnier.php?id=4549

C-Cup Herren (31.07.):

https://www.wvv-beavis.de/turniere/turnier.php?id=4550

Viel Spaß im Sand!

22.03.2016

1. Herren feiern Aufstieg in die Verbandsliga

TuS Hattingen - TSC Eintracht  0:3  (25:20/25:20/25:16)

Geschafft!!! Der TSC ist Meister und in die Verbandsliga aufgestiegen!

Am letzten Spieltag musste unbedingt ein Sieg für den Tabellenführer TSC Eintracht her, um als Tabellenerster direkt in die Verbandsliga aufzusteigen.

Mit 10 Spielern reiste das Team nach Hattingen, zum Tabellenvierten. Hochmotiviert und auch etwas nervös begann der TSC den 1.Satz.

Schwächen in der Annahme erschwerten den Spielaufbau, so daß auch der Gegner immer wieder punkten konnte und das Spiel relativ spannend machte. Wie immer bekam jeder Spieler seine Spielanteile. Erstmals spielte der normalerweise als Außenangreifer agierende Andre Hofmann auf der Liberoposition. Am Ende des 1. Satzes konnte sich der TSC absetzen und diesen dann doch recht klar mit 25:20 gewinnen. Der 2. Satz verlief im Grunde genau wie Satz 1 und endete auch mit dem selben Resultat. Immer besser ins Spiel kam Diagonalangreifer Etienne Theising der über die Außenposition und den Rückraum viele direkte Punkte erzielte. Er war an diesem Spieltag bester Mann auf dem Feld! Nach dem 2. gewonnen Satz fiel den Spielern eine kleine Last von den Schultern und so konnte der 3. Satz sehr deutlich gewonnen werden. Der Aufstiegsfeier stand nun nichts mehr im Wege. Der TSC freut sich schon auf die Verbandsliga und wird seine Mannschaft mit einigen hochkarätigen Neuzugängen verstärken können.

Es spielten: Zühlke, Gollnow, Theising, Lang ,Austrup, Maxeiner, Schelb, Wolf, Morten, Hoffmann

07.03.2016

1. Herren auf Aufstiegskurs

TSC Eintracht - Werdener TB 2 - 3:1 (25:15, 25:21, 24:26, 25:13)

Aufgrund einiger Ausfälle durch Verletzungen oder Urlaubsabwesenheit musste Trainer Zühlke das Team auf vielen Positionen verändern.

So spielte Johannes Dostal erstmals als Libero für den schwer an der Schulter verletzten Christian Hinkamp. Ole Wirtz aus der 2. Mannschaft ersetze Etienne Theising auf der Diagonalposition und Daniel Morton spielte für den verletzten Lukas Maxeiner auf der Außenangreiferposition. Trotz diese Umstellungen gewannen die Dortmunder Satz 1 souverän. Im 2. Satz fehlte die Durschlagskraft im Angriff sowie die Sicherheit im Blockspiel, so daß der Satz nicht ganz so deutlich gewonnen werden konnte. Der 3. Satz wurde zum Krampf und Kampf. Die Essener begannen um jeden Ball zu kämpfen und suchten ihre Chance, während die Dortmunder immer mehr verkrampften und dann soger am Ende eine gute Führung und 3 Satzbälle vergaben. So ging dieser Satz glücklich an die Mannschaft aus Essen. Trainer Zühlke forderte nun in einer Standpauke mehr Durschlagskraft und Zielsterbigkeit, was das Team im 4. Satz sofort beherzigte und dem Gegner keine Chance mehr ließ.

Der TSC ist also weiter Tabellenführer und kann am letzten Spieltag in 2 Wochen den direkten Aufstieg mit einem Sieg in Hattingen gegen den Tabellendritten aus Hattingen klar machen.

25.02.2016

2. Herren verpassen Anschluss zum ersten Platz

TSC Eintracht Dortmund II - VV Schwerte 0:3 (22:25, 19:25, 20:25)

Nachdem in dieser Saison nicht nur viele Stammkräfte fehlten, sondern auch Trainer Hendrik Koetz aus familiären Gründen sein Amt an Zuspieler Roland Broll übergeben hat, wurden leider zahlreiche Spielberichte vernachlässigt.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass sich die Neuzugänge hervorragend integriert haben und der neue Kapitän Fabian Wolf seine Rolle bestens ausfüllt. So kam es dann auch, dass nach teilweise kuriosen Spielen, bei denen die Gegner dank starker Aufschläge zum Teil mit Satzergebnissen im einstelligen Bereich abgefertigt wurden, oder Spielen, bei denen die gegnerische Mannschaft aus Unmut über das Schiedsgericht das Spielfeld verließ, die 2. Herren auf dem dritten Platz liegend nur 3 Punkte Rückstand auf Tabellenführer VV Schwerte hatten und somit im direkten Duell gleich ziehen konnten.

Wenngleich die Dortmunder Eintracht eine gute Leistung zeigte, war VV Schwerte jedoch häufig einen Tick besser. Vor allem der starke Libero aus Schwerte konnte eine Vielzahl der sonst so starken Aufschläge der Dortmunder entschärfen und so die Angreifer aus Schwerte gut in Position bringen. 

Nach einem eng umkämpften ersten Satz behielten die Schwerter beim Stande von 22:22 jedoch die besseren Nerven und gewannen so den ersten Satz. Im zweiten Satz mussten die 2. Herren dann von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen, den sie bis zum Ende nicht mehr aufholen konnten.

Angeführt vom Kapitän Fabian Wolf gingen die 2. Herren aber mit ungebrochener Motivation in den 3. Satz, in dem man dann auch prompt eine 5:1 Führung herausspielen konnte. Es entwickelte sich auch hier ein eng umkämpfter Satz, in dem die Dortmunder jedoch nach einer 20:17 Führung den Faden verloren, woraufhin die Schwerter mit 8 Punkten in Folge eine beeindruckende Serie starteten, die den Satz und das Spiel beendete.

 

Die Dortmunder stehen nach dem Spiel nun unverändert auf dem 3. Tabellenplatz und müssen nun am Samstag gegen den zweitplatzierten TV Hörde spielen. Um die Mannschaft aus Hörde im Rennen um den Relegationsplatz noch zu überholen, müssen die Dortmunder gegen Hörde gewinnen und auf Schützenhilfe des TV Lüdenscheid im darauffolgenden Spieltag hoffen.

 

Es spielten:

Wolf, Sulaiman, Grütering, Wirtz, Garcia Caballo, Nießen, Lafrentz, Meux

22.02.2016

Nach Anlaufschwierigkeiten setzt sich TSC klar durch

TB Osterfeld - TSC Eintracht Dortmund 1 : 3 (25:23,16:25,17:25,18:25)

Elf Dortmunder traten die Reise nach Oberhausen an und vergeigten den ersten Satz durch unnötig schwaches Spiel. Anfangs mussten die Annahme, Feldabwehr, Zuspiel und Angriff bemängelt werden. Ab dem Ende des ersten Satzes wurde nochmel der "Resetknopf" gedrückt und sämtliche Nervosität für dieses wichtige Spiel abgelegt. Danach wurde die Heimmannschaft dominiert und war in sämtlichen Belangen unterlegen. Hervorzuheben sind starke Aufschlagserien von Simon Austrup und Etienne Theising sowie solide Angriffe und starke Annahme von Lukas Maxeiner, Andre Hoffmann und dem aus der zweiten Mannschaft ausgeliehenen Fabian Wolf. Als die Sicherheit wieder da war, konnte den TSC auch die Verletzung von Libero Christian Hinkamp nicht stoppen, der hoffentlich bald wieder fit ist. Einzig fehlerfrei an diesem Abend: Daniel Morton. 

TSC: Austrup, Hinkamp, Hoffmann, Gollnow, Lang, Morton, Maxeiner, Rabe, Theising, Wolf, Zühlke