Aktuelle Neuigkeiten im TSC

29.10.2019

Freiburger Kreis vertritt 1 Million Vereinsmitglieder

Der Freiburger Kreis e.V. als „Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine“ vertritt seit dem Frühjahr 2019 durch 186 Vereine insgesamt mehr als 1 Million Vereinsmitglieder. In einer Feierstunde anlässlich des Herbstseminars in Kiel hat die Organisation das Durchbrechen dieser magischen Grenze gewürdigt. Der Freiburger Kreis-Vorstand hatte in die Sparkassen-Arena geladen, um bei einem kleinen Umtrunk auf diesen Meilenstein anzustoßen. Mit der Aufnahme der „Turbo-Schnecken Lüdenscheid“ war die Millionen-Marke erreicht.

Gekommen waren zur Feierstunde nicht nur die etwa 150 Vereinsvertreter, die wegen des Seminars zum Thema „Corporate Social Responsibility“ zu Gast beim Kieler MTV waren, sondern auch einige Ehrengäste, die dem Freiburger Kreis ihre Glückwünsche überbrachten.

Erste Gratulantin an dem Abend war die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes, Veronika Rücker. Sie bezeichnete den Freiburger Kreis mit seinen von 23 auf heute 186 gewachsenen Mitgliedsvereinen als „starkes Netzwerk, das einen großen Beitrag dazu leistet, die besonderen Herausforderungen im organisierten Sport zu lösen“.  Weiter ging Veronika Rücker auf das Verhältnis des Freiburger Kreises zu anderen Organisationen wie dem damaligen DSB und heutigen DOSB ein. „Nachdem dieses Verhältnis phasenweise durchaus angespannt war, hat sich das inzwischen grundlegend geändert“, betonte Rücker und verwies auf das enorme Potenzial, über das der Freiburger Kreis mit seinen Mitgliedsvereinen verfügt. „Die Partnerschaft zwischen DOSB und Freiburger Kreis hat wesentliches Potenzial für Sportdeutschland“, erklärte die DOSB-Vorstandsvorsitzende. „Wir können sehr vom Freiburger Kreis mit der Expertise seiner Großvereine profitieren, zum Beispiel beim Projekt DOSB 2028 oder wenn es darum geht die Leistungen des Sports besser in der Öffentlichkeit und bei Entscheidungsträgern zu platzieren.“

Die Glückwünsche des Landes Niedersachsen überbrachte Kristina Herbst, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration Schleswig-Holstein. Insbesondere vor dem Hintergrund zurückgehender Mitgliedschaften gerade in ländlichen Bereichen betonte sie die Bedeutung des Zusammenhalts, der in Vereinen gepflegt wird. „Die Sportvereine sind der Rückhalt der Gesellschaft“, lautete das Credo von Kristina Herbst.

Der Vizepräsident des Landessportbundes Schleswig-Holstein, Dr. Thomas Liebsch-Dörschner, betonte die Vorreiterrolle der Freiburger Kreis-Vereine. „Die Netzwerkarbeit ist unheimlich wichtig. Was Sie vorantreiben, versuchen wir umzusetzen und auf den ländlichen Raum herunterzubrechen“, versprach Thomas Liebsch-Dörschner.  Ferner ging der LSB-Vertreter auf den Sportentwicklungsplan ein: „Das darf nicht nur ein Papier sein. Danach fängt die Arbeit erst richtig an. Dabei ist die Arbeit der Großvereine sehr wichtig“, so Thomas Liebsch-Dörschner.

Die abschließenden Worte hatte wieder Boris Schmidt, der die Chance für einen kurzen Appell nutzte: „Mit Blick auf die demographische Entwicklung sind vereinseigene Sportstätten unglaublich wichtig. Der Freiburger Kreis hat ein entsprechendes Förderprogramm vom Bund gefordert, eine Bundesratsinitiative durch das Land Hamburg geht in dieselbe Richtung. Es wäre toll, wenn diese Initiative auch vom Land Schleswig-Holstein unterstützt würde.“

Der TSC Eintracht engagiert sich schon seit vielen jahren im Freiburger Kreis. Aktuell ist unser Vorstandsvorsitzender Dr. Alexander Kiel auch als ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Freiburger Kreis aktiv. Andreas Kranich betreut das Projekt der Nachwuchsführungskräfte beim Freiburger Kreis.

29.10.2019

Digitaler Sportstättenatlas

Wie viele Sportstätten existieren in Deutschland? Wie hoch ist der Sanierungsstau und wie können Leerstände und Unterbelegungen vermieden werden? Diesen und weiteren Fragen widmete sich unser Vorstandsvorsitzender Dr. Alexander Kiel bei seinem Besuch des Bundesinstituts für Sportwissenschaft gemeinsam mit circa 20 weiteren Vertretern aus der Welt des Sports. Das Ziel ist die Entwicklung eines digitalen Sportstättenatlas, der sämtliche Sportstätten Deutschlands erfasst, um aktuelle und künftige Herausforderungen strukturiert zu bearbeiten.

09.10.2019

TSC Kufenkids

Im Herbst/Winter starten jedes Jahr die TSC Eislaufkurse "Kufenkids". Die Kurse sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und finden immer samstags von 18.30 - 19.15 Uhr statt. In den Kurswochen werden Grundkenntnisse vermittelt und vertieft. Der Spaß auf dem Eis steht im Vordergrund und die Kinder werden spielerisch gefördert.

Die Kosten für einen Kurs betragen 30,00 € für TSC Mitglieder und 40,00 € für Nicht-Mitglieder. Die Kurse sind für Kinder zwischen vier 4 - 10 Jahren konzipiert und finden im Eissportzentrum Westfalen statt (Strobelallee 32, 44139 Dortmund).

Anmeldung TSC Kufenkids

20.09.2019

Stimme ab für unsere Eintracht

Wir machen beim SpardaLeuchtfeuer mit. Die Hockeyabteilung hat sich beim SpardaLeuchtfeuer-Wettbewerb angemeldet und braucht nun jede Stimme, um zwischen 1.000 und 6.000 Euro zu gewinnen. Bei der Abstimmung muss die Handynummer angegeben werden, diese aber von der Spardabank nur für die Versendung der Abstimmcodes verwendet und nach dem Wettbewerb wieder gelöscht wird. Es entstehen keine Kosten. 

Sparda Leuchtfeuer

13.08.2019

Neue Kurse für groß und klein

Outdoor Sport Mix und Vater-Kind-Sportmix

Die neuen Kurspläne sind online und beinhalten einige neue Kurse:

Outdoor Sport Mix (13 - 17 Jahre)

Dieser Kurs bietet den teilnehmenden Kinder und Jugendlichen einen altersgerechten Einstieg in das Fitness-Training. In kleinen Trainingsgruppen werden Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination gezielt trainiert. Dabei wird hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet. Das Training findet bei Wind und Wetter auf dem Außengelände des TSC statt und stärkt so nebenbei auch noch das Immunsystem.

Immer montags von 17.00 - 17.55 Uhr auf dem Außengelände für TSC-Mitglieder nach Anmeldung.

Vater-Kind-Sportmix (3 - 5 Jahre)

Beim Vater-Kind-Sportmix sind Väter und Kinder gemeinsam aktiv. Unter Anleitung erfahrener Übungsleiter steht der gemeinsame Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Durch eine vielfältige Auswahl an Bewegungsaufgaben verbessern die Kinder spielerisch ihre motorischen Fähigkeiten und erlernen das Spiel in der Gruppe.

Immer dienstags von 17.00 - 17.55 Uhr in HW 4/5. Eine Mitgliedschaft der Väter ist nicht notwendig. 

Basketball-Trainer Tobias Guting wechselt zu Alba Berlin
06.08.2019

Jugendtrainer Tobias Guting bei Alba Berlin unter Vertrag

Der jahrelange Jugendtrainer Tobias Guting verlässt den TSC Eintracht Dortmund in Richtung Berlin. Während seiner Zeit in der TSC Basketballabteilung  hat er sein Team aus der Kreisliga in die Oberliga geführt und seine C-Leistungssport Lizenz erworben. Nach seiner beruflichen Ausbildung hat er sich nun entschieden, weitere Erfahrungen als Trainer zu sammeln und hat die Stelle als Jugendtrainer bei Alba Berlin angenommen. Unter anderem ist er dort für die Mannschaften U14-6 verantwortlich.
"Wir alle hätten es kaum für möglich gehalten, aber du hast endlich die Arbeitsstelle, die du dir so lange gewünscht hast. Wir sind mächtig stolz auf dich und wünschen dir alles Liebe Tobias", freut sich Abteilungsleiter Thomas Großmann.