Aktuelle Neuigkeiten im TSC

10.05.2019

Neue Kurse im TSC

NEUE KURSANGEBOTE IM TSC

Komm zum NEUEN Ballsport Kurs ⚽
Beim Ballsport durchlaufen die Kinder verschiedene Ballsportarten. Klassische Ballsportarten wie Fußball oder Basketball werden den Kindern näher gebracht. 
Aber auch spielerisch können Kinder Völkerball oder Brennball erlernen.

❗️Komm zu uns am Freitag, wenn du 6-8 Jahre alt bist. Los geht’s von 17.00-17.55 Uhr in HO3.

Komm zum NEUEN Sportspiele Kurs
Egal ob Ball-, Lauf-, oder Teamspiele, bei den Sportspielen steht der Spaß im Vordergrund. Koordination, Beweglichkeit, Motorik und Entspannung werden gefördert. Möchtest Du im Bereich Sport Abwechslung haben? Dann bist du hier genau richtig!

❗️Komm zu uns am Freitag, wenn du 5-6 Jahre alt bist. Los geht’s von 15.00-15.55 Uhr in HW 1/2/3.

Komm zum NEUEN Windelrocker Outdoor-Kurs
Im Vordergrund steht neben dem selbständigen Entdecken von neuen Erlebniswelten auch ein erstes angeleitetes motorisches Lernen mit und ohne Geräte.
Die Lust am Spiel, am Beobachten und am gemeinsamen Spaß soll an der frischen Luft gefördert werden!

❗️Komm zu uns am Montag, wenn du 1-3 Jahre alt bist. Los geht’s von 16.00-16.55 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Fußball (Kleinfeld). Rocke schnell zu uns, denn das Angebot gilt ausschließlich nur für den Sommer vom 29.04.-30.09.2019.

(c) Olaf Heil

08.05.2019

Rückblick Zukunftsworkshop

Wohin soll die Reise gehen? Welche Investitionen sollen wir in den nächsten Jahren tätigen? Am Donnerstag, 02.05.2019, wurden die Hallen HF1 und HF2 unseres TSC Sportzentrums kurzerhand in echte „Ideenschmieden“ verwandelt. Insgesamt tauschten sich 50 Vertreterinnen und Vertreter des TSC, vom Azubi über die ehrenamtlichen Abteilungsleitung bis hin zu Vorstand und Präsidium, darüber aus, wie die Zukunft des Vereins aussehen könnte?

Der Bau einer neuen multifunktionalen Sportstätte, dazu ein modernes Schulungszentrum mit Videoanalyse und ein mehrzügiger Sportkindergarten – wer solche Visionen hat, der muss sich um die Innovations- und Gestaltungsfreude seiner haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenig Sorgen machen. Innerhalb von drei Stunden sammelten und bewerteten die Teilnehmenden 270 Ideen in sechs Themenschwerpunkten.

Sie sollen bei künftigen Investitionsentscheidungen mit gedacht werden und bilden damit eine wichtige Grundlage für die strategische Ausrichtung in den nächsten Jahren. Die Kombination aus Information, Austausch und kreativer Gruppenarbeit machten die Veranstaltung zu einem großen Erfolg – das motiviert nicht nur die Vereinsführung zu neuen Taten, sondern fördert auch die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit sowie die Lust am gemeinsamen Sport in der Eintracht.

Das Fazit von Dr. Alexander Kiel, Vorstandsvorsitzender: „Das offene und engagierte Mitwirken aller Beteiligten hat mir besondere Freude bereitet. Es war wichtiger ein Impuls für die Vereinsarbeit und hat mir einmal mehr gezeigt, welche Potenziale in gezielten partizipativen Beteiligungsverfahren stecken.“

 

Ergebnisse Zukunftsworkshop

02.05.2019

Dortmunder CSR-Netzwerk - erfolgreicher Start für den Verein "bewusst wie"

Am Dienstag,30.04., wurde das CSR-Netzwerk Dortmund in Vereinsstrukturen überführt. Der neue Verein heißt "bewusst wie e.V." Der TSC Eintracht ist als Gründungsmitglied neben namhaften Unternehmen wie DEW21, Dortmund Airport21 und WILO ebenfalls vertreten. Darüber hinaus wurde auch unser Vorstandsvorsitzender, Dr. Alexander Kiel, in den Aufsichtsrat des Vereins gewählt. Die Gründungsversammlung fand über den Dächern Dortmunds auf dem Florianturm im Westfalenpark statt.

Dr. Alexander Kiel freut sich über die neuen Strukturen und seine künftige Aufgabe:„Durch die Vereinsgründung wird das bisherige Engagement Dortmunder Unternehmen besser gebündelt. Nun lautet das Ziel, weitere Firmen für den Verein zu gewinnen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit vieler Unternehmen für ein gemeinsames verantwortungsvolles Handeln weiter auszubauen.“

Anfahrt zum TSC Eintracht Dortmund während des Festi Ramazan 2019
24.04.2019

Freies Parken trotz Festi Ramazan

Im Mai müssen wir vier Wochen lang mit erhöhtem Verkehrsaufkommen vor unserem Sportzentrum rechnen. Das Festi Ramazan findet vom 03.05.2019 bis zum 02.06.2019 auf dem großen Parkplatz „E1/E2“ statt. Der Veranstalter stellt die Parkplätze in der Victor-Toyka-Straße und weitere Parkplätze auf E3 den Besuchern des Sportzentrums exklusiv zur Verfügung.

Plötzlich war es beschlossene Sache: Der Rat der Stadt Dortmund stimmte der Ausrichtung des Festi Ramazan auf den Parkplätzen vor dem TSC Sportzentrum zu. Anwohnern und unserem Verein blieb keine Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Damit der Vereinsbetrieb trotzdem möglichst ungestört weiterlaufen kann, einigten sich der TSC-Vorstand und der Veranstalter des Festi Ramazan auf ein Verkehrskonzept, welches die Parkplätze in der Victor-Toyka-Straße für die TSC-Mitglieder sichert. Demnach wird vom Veranstalter ausreichend Sicherheitspersonal an der Einfahrt aus Richtung B54 abgestellt, das nur Besuchern des Sportzentrums die Zufahrt in die Victor-Toyka-Straße gewährt.

Um für das Personal erkennbar zu sein, Diskussionen und Stau zu vermeiden, empfehlen wir, bereits im Auto den Mitgliedsausweis griffbereit zu halten. Das Sicherheitspersonal soll laut Veranstalter gut genug geschult sein, um zu erkennen, zu welcher Veranstaltung die Fahrer möchten, sodass auch Auswärtsmannschaften problemlos vor unserem Sportzentrum parken können.

Zusätzlich zu den Parkplätzen auf der Victor-Toyka-Straße können TSC-Mitglieder insgesamt 150 weitere Parkplätze auf dem Parkplatz E3 neben den Fußballplätzen nutzen. Die Zufahrt über die Ardeystraße wird aufgrund des Eingangs zum Festi Ramazan gesperrt.

Sollte es dennoch zu Problemen kommen, nimmt unsere Geschäftsstelle alle Beschwerden per E-Mail an info@tsc-eintracht-dortmund.de oder über Telefon unter der Nummer 0231 9123150 entgegen.

Wer von der Ardeystraße anreist, erreicht das TSC Sportzentrum über die Maurice-Vast-Straße und B54:

Anfahrt zum TSC Eintracht Dortmund während des Festi Ramazan 2019

 

24.04.2019

Kraftraum für Leistungssportler

„Wir sind in der Pflicht, während des Umbaus der Körnighalle für die Leistungssportler Ausweichmöglichkeiten zu schaffen, und das ist uns in Zusammenarbeit mit dem TSC Eintracht gelungen“, freute sich der Sportdirektor bei den Sport- und  Freizeitbetrieben der Stadt Dortmund, Andre Knoche bei der Eröffnung des neuen Kraftraumes im TSC Sportzentrum. Auf 80 Quadratmetern wurde auf der Empore der Halle West ein Kraftraum mit allen neuen Geräten, die für ein gezieltes Krafttraining erforderlich sind, eingerichtet. 

„Auch für uns Läufer ist ein gezieltes Krafttraining nötig . Es ist ideal, dass wir im TSC Sportzentrum in unmittelbarer Nähe zum Stadion Rote Erde dafür eine Möglichkeit gefunden haben,“ machte der Sportliche Leiter der LG Olympia, Pierre Ayadi deutlich.

Wenn die Leichtathleten im Herbst wieder in die Helmut-Körnig-Halle zurückkehren, bietet der Raum auch Platz für Athletinnen und Athleten aus anderen Sportarten der Eintracht.

 

02.04.2019

Neue LED-Beleuchtung im TSC

In den letzten Wochen wurde die veraltete Bestandsbeleuchtung in den Hallen und Umkleiden des TSC Sportzentrums durch hocheffiziente LED-Leuchten in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuer- und Regelungstechnik ausgetauscht. Vorrangiges Ziel der Maßnahme ist es, den Stromverbrauch der Hallenbeleuchtungsanlage um mindestens 70% zu reduzieren. In den nächsten 10 Jahren werden durch diese Maßnahme mehr als 1.400 Tonnen CO2 eingespart.

Gefördert wurde die Modernisierungsmaßnahme von der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ vom „Bundesamt für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit“.

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spktrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist ein Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitierten Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

 

LED-Projekt

 

LED-Projekt