Aktuelle Neuigkeiten im TSC

04.05.2018

Berufsausbildung zur/zum Gymnastiklehrerin / lehrer

Mit Bewegung und Schwung in die Zukunft

Als Bewegungstherapeut / -therapeutin steht dem Gymnastiklehrer eine Fülle von Tätigkeitsfeldern offen. So kann der berufliche Weg nach einer dreijähriigen Vollzeitausbildung in den Freizeitbereich, in die Tourismusbranche, in die medizinisch-therapeutische Arbeit oder in den Bildungsbereich führen. Hier können die Bewegungstherapeuten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in unterschiedlichster Weise einbringen, sie können mit Einzelpersonen und mit Gruppen arbeiten. Auf diese Weise vermitteln sie auch mit Hilfe von Musik Spaß an der Bewegung, ein Bewusstsein für den eigenen Körper und die eigene Gesundheit. Der staatlich geprüfte Gymnastiklehrer ist vielfältig einsetzbar und kann sich in allen genannten Berufsbereichen etablieren. Mit der ebenfalls am Ende der Ausbildung erworbenen allgemeinen Fachhhochschulreife steht ihm auch der Weg in die unterschiedlichsten Studiengänge offen.

Dortmunder Berufskolleg für Sport und Gymnastik


44139 Dortmund 
Victor-Toyka-Straße 6 
Telefon (0231) 13 42 79
Telefax (0231) 13 42 66 
E-Mail:info@gymdo.de

30.04.2018

Nachwuchsworkshops der Deutschen Eislauf Union im TSC

Am Sonntag, 29.04.2018 fanden im Rahmen des DEU Nachwuchsworkshops die Lehrgangsstunden zum Thema „Sensomotorik“ in unseren Hallen HF 1 und 2 statt. In drei Gruppen zu jeweils 10 Sportlern wurden hier Trainingsinhalte zu dem Thema vermittelt. Das Angebot an die Heimtrainer/-innen hierbei zu hospitieren, wurde gerne angenommen. Auch Nachwuchsbundestrainerin Ilona Schindler schaute vorbei.

Das Training wurde geleitet von Christine Leibinger, wiss. MA der DEU. Christine Leibinger kommt vom DFB und gehörte bis vor einiger Zeit zum Trainerstab der Frauen-Nationalmannschaft.

24.04.2018

Yin Yoga Workshop

Yin Yoga ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen und Liegen
praktiziert wird.
Die einzelnen Yogastellungen werden längere Zeit gehalten und die Atmung fließt dabei frei,
um auf diese Weise zur inneren Ruhe zu kommen. Durch das bewusste Setzen von sanften
Reizen werden die Gelenke, Bänder und Faszien (Bindegewebe) gestärkt. Yin Yoga eignet sich
gut, um tiefe Selbstwahrnehmung und Entspannung zu erfahren.

Termin: Donnerstag 24.05.2018, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: Move Raum
Trainerin: Alexander Krone

Kosten:
Studio Mitglieder 7,50 €
TSC Mitglieder 7,50 €
Nicht-Mitglieder 15 €

Anmeldung im Studio „e“

11.04.2018

LIFE CENTER BAROP - KOSTENLOSES SCHNUPPERN VOM 23.04. - 20.05.2018

Tanz in Deinem Viertel!

Mit der Tanzreihe „Tanz in Deinem Viertel“ hat sich unsere Dance Company das Ziel gesetzt, in ganz Dortmund Tanzkurse anzubieten – für jedes Alter, für jede Leistungsklasse und in möglichst vielen Vierteln!

Erster neuer Standort ist der Dortmunder Stadtteil Barop. Ab dem 23.04.2018 bietet der TSC Eintracht im Life Center Barop 15 unterschiedliche Tanzkurse an. Ballett für Kinder und Frauen, tanzbar für die Altersklasse 45+, Dance Mix für Kinder und Jugendliche und viele andere Tanzangebote warten direkt vor der Haustür.

Vom 23.04. – 20.05.2018 kann jeder ohne Anmeldung zum kostenlosen Schnuppern vorbeikommen!

Alle weiteren Informationen hier!

11.04.2018

Kostenloses Schnuppern beim TSC WorkOUT

Kostenloses Schnuppern vom 10.04. - 29.04.2018 beim TSC WorkOUT.

Wenn Dir unser TSC workOUT gefallen hat, dann kannst Du Dich ab dem 01.05.2018 in der TSC Abteilung "workOUT" anmelden und jede Woche bis zu 4 workOUT Kurse besuchen.

Alle weiteren Informationen hier!

10.04.2018

Männliche A-Jugend gewinnen die Oberliga

Mit großem Optimismus kann die Hockeyabteilung des TSC Eintracht Dortmund in die Zukunft schauen. Die männliche Jugend A, ältester Jahrgang im Jugendbereich, hat die komplette Hallensaison der Oberliga des Westdeutschen Hockey-Verbandes dominiert.

Mit der Bürde des Favoriten reiste das Team zur Endrunde nach Düsseldorf. Schon im ersten Spiel setze die Mannschaft mit einem 8:0 Sieg gegen Oberhausen ein Ausrufezeichen. Da durch dieses Ergebnis die Qualifikation zum Halbfinale bereits erreicht war, konnte man im zweiten Qualifikationsspiel Kräfte schonen und sich mit 4:4 gegen den DSD Düsseldorf das erste Remis der Saison leisten.

Im Halbfinale gegen den gastgebenden Düsseldorfer SC verwandelten die heimischen Fans die Halle zu einem Hexenkessel, dennoch konnten die Dortmunder stärkere Physis und kämpferische Leistung entgegen setzen und kamen durch einen 7:4 Sieg ins Finale.

Unseren Jungs merkte man den unbedingten Willen an, die bisher makellose Saison mit einem Finalsieg abschließen zu wollen. Der Gegner aus Bergisch-Gladbach wollte das Spiel aber nie verloren geben, hatte aber am Ende mit einem 4:2 Sieg der Dortmunder das Nachsehen.

Glückwunsch!

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.