Aktuelle Neuigkeiten im TSC

13. Trainermeeting des Karate-Dachverbandes NRW

15.01.2018

Das 13. Trainermeeting des Karate-Dachverbandes NRW (KDNW) fand am 6. Januar 2018 im TSC Eintracht Dortmund statt. Etwa 200 Karatetrainer aus ganz NRW folgten der Einladung des KDNW, um bei dem Lehrgang Trainingsprinzipien des Leistungssports kennenzulernen, Einblicke ins aktuelle Wettkampfgeschehen zu erhalten und gegenseitig Erfahrungen auszutauschen.

Die Landestrainer Alexander Heimann, Detlef Herbst, Christian Karras, Christian Krämer, Tim Milner, Susanne Nitschmann, Stefan Thole stellten in insgesamt sieben Einheiten taktische Verhaltensweisen und kreative Trainingsmethoden für den freien Kampf (Kumite) sowie Methoden für den Kata-Wettkampf (technisches Perfektionsturnier) vor, mit denen Feinheiten in Bewegungsabläufen verbessert werden können.

Vor den praktischen Einheiten erläuterten zudem Vertreter der Nationalen Anti-Doping-Agentur die aktuellen Anti-Doping-Richtlinien.

Am selben Tag hatten vor dem Trainermeeting zahlreiche Leistungssportler die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten den Landestrainern zu präsentieren. Einige von ihnen konnten neu in den Landeskader aufgenommen werden bzw. ihre Mitgliedschaft im Kader verlängern.

Parallel dazu vermittelten Ralf Vogt und Eva Mona Altmann die Grundlagen der Kampfrichterarbeit.

Interesse an Karate? Im Februar beginnen neue Anfängerkurse. Auf www.tsc-karate.de gibt es weitere Informationen!

Starte mit uns durch ins neue Jahr!

02.01.2018

Starte mit uns durch ins neue Jahr - auf ein sportliches, fantastisches 2018! 

- Zu den Kursplänen
- Sportprogramm A-Z

Frohe Weihnachten & einen schwungvollen Rutsch ins neue Jahr!

22.12.2017

Lieber Mitglieder, Partner, Förderer und Freunde des TSC,

ein spannendes Jahr voller Emotionen und sportlicher Höhepunkte liegt hinter uns. Erst in der letzten Woche feierten wir mit zwei Veranstaltungen einen wundervollen Jahresabschluss. Sowohl die TSC Kinderweihnachtsfeier als auch die Winterpräsentation der Dance Company sorgten für manch Atemaussetzer und zauberten Groß & Klein ein Lächeln ins Gesicht.
Und auch wenn wir nicht wissen, was uns die Zukunft bringen wird: Wir blicken dem Jahr 2018 mit großer Zuversicht und freudigen Erwartungen entgegen. Der Blick auf das letzte Jahr verrät, dass wir wieder viel geschafft haben. Unter anderem haben wir unsere Multi-Außensportanlage fertiggestellt, den Saunabereich unseres Fitnessstudios aufwändig umgebaut, unsere Geschäftsstelle neu organisiert, den ersten TSC Nachhaltigkeitsbericht verfasst, die größte Firmenveranstaltung der Vereinsgeschichte auf unserem Gelände durchgeführt und unsere Ferienprogramme deutlich ausgeweitet.
Unser Tipp: Lasst die Tage zwischen den Jahren ruhig angehen – im Jahr 2018 starten wir wieder gemeinsam durch!

Das gesamte Team des TSC wünscht allen Mitgliedern, Partnern, Förderern und Freunden ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein erfolgreiches, neues Jahr.

Der TSC Jahresrückblick

Dance Company verzaubert Publikum

21.12.2017

Am 17.12.2017 fand im TSC Eintracht die großen Dance Company Winterpräsentation statt! Mit über 20 Tanzgruppen bietet die Dance Company ab dem dritten Lebensjahr für jeden das passende Programm. Bei der Winterpräsentation zeigten die Kinder und Jugendlichen den begeisterten Zuschauern ihre selbsterarbeiteten Choreographien. Zum Abschluss wurde es noch einmal besinnlich: Eltern, Kinder und trainer tanzten gemeinsam den Abschlusstanz.

Der TSC wurde von der KlimaExpo.NRW ausgezeichnet!

29.11.2017

Foto: Olaf Heil

Bis 2023 möchte der TSC das Sportzentrum zu einem sogenannten Nullenergiegebäude entwickeln. Dazu soll der Energieverbrauch reduziert und der restliche Energiebedarf vor Ort produziert werden. Erste Schritte zur Energieautarkie hat der TSC schon erfolgreich begangen und setzt neben energetischer Optimierungen auch auf die Verbesserung der Nachhaltigkeitsbilanz im Allgemeinen. Das besondere Engagement wird nun belohnt und der TSC wurde von der KlimaExpo.NRW als Schrittmacher für den Klimaschutz in die landesweite Leistungsschau aufgenommen.

Ganze Pressemitteilung

Unser Ehrenmitglied Heinz Becker ist am 15. November im Alter von 92 Jahren verstorben.

16.11.2017

Unsere Eintracht war sein Leben! In der letzten Nacht ist unser Ehrenmitglied Heinz Becker im Alter von 92 Jahren verstorben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Heinz Becker war ein echtes Eintracht-Urgestein. Nach seiner sportlichen Karriere engagierte er sich seit 1961 bis in die jüngste Vergangenheit in unserem Verein. Zuerst als Schriftwart im Turnrat, später als langjähriger Vorstandsvorsitzender und auch als Ehrenmitglied prägte er die Entwicklung des Vereins bei vielen schwerwiegenden Entscheidungen. Unter anderem wirkte Heinz Becker als Vorstandsvorsitzender ab 1979 an maßgeblicher Stelle an der Planung und Errichtung unseres TSC Sportzentrums an der heutigen Victor-Toyka-Straße entscheidend mit. Ein besonderes Anliegen war für ihn immer, dass die Eintracht kein Verein für die elitäre Oberschicht sein sollte, sondern dass sich alle Bevölkerungsschichten unter dem Dach der Eintracht wohl fühlen sollen.

Heinz Becker gehört zweifelsohne zu den großen Persönlichkeiten, die der Verein in seiner 169-jährigen Vereinsgeschichte hervorgebracht hat. Er hat beim TSC Eintracht Geschichte selbst mitgeschrieben – und wenn ihm dies nicht möglich war, dann hat er sie zumindest miterlebt. Die Anerkennung für Heinz Beckers Leistung wird immer fortbestehen. Sein Tod hinterlässt in unserer Eintracht eine schmerzliche Lücke, die nur sehr schwer zu schließen sein wird.

TSC Vita Heinz Becker
05.09.1938: Vereinseintritt
1961 – 1971: Vorstandsamt (Turnrat / 1. Schriftwart)
1969 – 1971: Mitarbeit in der Satzungskommission
1971 – 1989: Vorsitzender des Vorstands
12.01.2006: Ernennung zum Ehrenmitglied

Download: Portrait von Heinz Becker anlässlich seines 90. Geburtstags aus dem Jahr 2015

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.