Volleyball - 1. Herren

Die 1. Herrenmannschaft spielt weiterhin in der Verbandsliga

Die 1. Mannschaft des TSC spielt in der Verbandsliga 3 des westdeutschen Volleyballverbands. In der vergangenen Saison 2018/2019 konnte der TSC die reguläre Spielzeit auf dem 3. Platz beenden und durfte zusätzlich auf Grund eines Verzichts des Zweitplatzierten die Relegation für die Oberliga spielen, in der sich der TSC jedoch leistungsgerecht geschlagen geben musste.

Die 1. Herren konnten sich bislang über einen gelungenen Start in die Saison 2019/2020 freuen und etablierten sich im oberen Tabellendrittel.


12.02.2018

Unnötige Niederlage macht Saisonausklang der 1. Herren zum Krimi

TSC Eintracht Dortmund I - MTG Horst 1:3 (25:20; 20:25; 26:28; 17:25)

Leider musste sich der TSC  dem MTG Horst geschlagen geben. Obwohl man mit 11 Spielern gegen die Essener in eigener Halle antreten konnte, wurde aus dem notwendigen Sieg ein blöde Niederlage. Kurz vor Spielbeginn musste sich der etatmäßige Mittelangreifer Michel Lang wegen Krankheit abmelden. Dies war schon eine Schwächung, obwohl der für ihn eingesprungene Thomas Birkhäuer seine Sache auf der Mitte gut machte. Der 1. Satz ging verdient an die sicher aufbauenden Dortmunder. Leider ging diese Sicherheit in Durchgang 2 verloren genau wie der Satz. Der 3. Satz entwickelte sich dann zu einem Krimi. Beim Stand von 22:22 verletze sich leider Zuspielr Jörg Borkenhagen schwer, so daß er ausgewechselt werden musste. Dennoch hatte der TSC den ersten Satzball, verschlug jedoch den Aufschlag und musste sich dann 26:28 geschlagen geben. Dies war der Knackpunkt im Spiel. Im 4. Satz fehlte den Dortmundern die Durschlagskaft und man verlor ein sehr wichtiges Spiel mit 1:3.

Es spielten: Hinkamp, Gollnow, Eicher, Borkenhagen, Birkhäuer, Hoffmann, Maxeiner, Morten, Austrup, Zorn

11.02.2018

Einladung zum TSC Saisonabschlussturnier 2018

Am 28.04.2018 in beiden Dreifachhallen

Am 28. April findet das Saisonabschlussturnier für Damen- sowie weiblichen U18 und U20 Mannschaften statt. Alle Informationen könnt ihr dem nebenstehenden Flyer entnehmen!

22.01.2018

1. Herren im Abstiegskampf

TSC Eintracht Dortmund I - Hammer SC 1:3 (14:25; 14:25; 25:20; 17:25)

Nach der Niederlage gegen den haushohen Favoriten aus Hamm, der als einziges Team die Profis aus Solingen schlagen konnte, befindet sich das Team des TSC im Abstiegskampf.

Zwar konnte der TSC bei diesem Heimspiel 11 Spieler aufbieten, doch der Hammer SC war qualitativ einfach besser besetzt.

So verloren die Dortmunder die ersten beiden Sätze klar mit 14: 25. Aufgrund der überragenden Annahme des Teams aus Hamm, hatte der TSC keine Chance die gut herausgespieleten Angriffe zu verteidigen. Erst im 3. Satz gelang es den Dortmundern die Abwehr des Hammer SC so stark unter Druck zu setzen, das die Angriffe nun zu verteidigen waren und selbst konnte man mit einer sicheren Annahme den gegenerischen immer wieder Block ausspielen. So ging der 3. Satz verdient an den TSC Eintracht.

Leider fand der Hammer Sc im 4. Satz wieder zu gewohnter Stärke und es geland den Dortmundern nicht mehr, genügend Druc zu erzeugen. So müssen nun Punkte in den Spielen gegen die direkten Tabellennachbarn her.

Es spielten: Hinkamp, Gollnow, Eicher, Borkenhagen, Birkhäuser, Hoffmann, Lang, Maxeiner, Morton, Austrup, Zorn

16.01.2018

1. Herren verlieren wichtiges Spiel gegen Marl

Marl - TSC Eintracht Dortmund I 1:3  ( 20:25, 28:26, 23:25, 19:25)

Im Kampf um einen Platz im Mittelfeld hat der TSC Dortmund leider gegen einen direkten Konkurrenten verloren.

Mit nur 8 Spielern traten die Dortmunder zuhause an..

Der einzige Wechsel war auf der Zuspielerposition möglich. Der erste Satz begann irgendwie ohne den TSC, denn es schien als ob die Dortmunder nicht wirklich auf dem Feld waren. Alle Spieler leisteten sich unnötigste Fehler und schenkten dem Team aus Marl den ersten Satz ohne viel Gegenwehr. Die einzige Wechseloption wurde nun genutzt und Spielmacher Gollnow kam für Borkenhagen aufs Feld.

Langsam erwachten die Dortmunder und zeigten nun ein gutes Spiel. Besonders Mirko Zorn auf der Diagonalangreiferposition konnte mit starken Angriffen überzeugen. So ging Satz 2 nach hartem Kampf verdient an den TSC,

In Satz 3 gingen die Dortmunder schnell in Führung und konnten diese auch bis zur Mitte des Satzes halten. Danach war das Spiel sehr ausgeglichen und am Ende gelang es den Marlern mit sehr starken Sprungaufschlägen den Annahmeriegel der Dortmunder zu knacken. Jetzt zeigte sich wie wichtig frische Einwechselspieler gewesen wären, denn der TSC  konnte den Druck nicht mehr erhöhen und machte immer seltener direkte Punkte mit dem eigenen Angriff.

18.12.2017

1. Herren verlieren ersatzgeschwächt

TuB Bocholt III – TSC Eintracht Dortmund 1:3 (20:25, 26:24, 25:17, 25:23)

Der TSC musste mit nur 8 Spielern gegen den TuB Bocholt auskommen, wovon auch noch 3 Spieler mit kleineren Verletzungen zu kämpfen hatten. Nichtsdestotrotz fand der TSC gut ins Spiel und konnte den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden.

Die Konzentration konnte in den zweiten Satz mitgenommen werden, wobei sich der TSC vor allem durch starke Mittelangriffe und eine solide Feldabwehr ein Vorsprung von 7 Punkten erarbeiten konnte. Die jungen Bocholter kämpften sich jedoch durch starke Sprungaufschläge wieder heran und konnten so den zweiten Satz mit 26:24 noch für sich entscheiden.

Im dritten Satz war dann beim TSC ein wenig die Luft raus, hier zeigte sich zunehmend, dass ein wenig frischer Wind von der Bank fehlte, wodurch der Satz mit 17:25 klar an den TuB ging. Im vierten Satz bäumte sich der TSC nochmal auf und erkämpfte sich eine Führung von fünf Punkten. Erneut konterten Bocholt mit starken Aufschlägen, wodurch es für den Angriff des TSCs schwierig wurde, direkte Punkte zu machen. Schließlich ging der vierte Satz verdient mit 25:23 an den TuB.

Es spielten: Morton, Maxeiner, Lang, Hoffmann, Hinkamp, Eicher, Borkenhagen, Austrup