Volleyball Abteilung

Willkommen auf den Internetseiten der Volleyballabteilung des TSC Eintracht Dortmund

Herzlich willkommen bei der Volleyballabteilung des TSC Eintracht Dortmund. Die Volleyballabteilung zählt zur Zeit 189 Mitglieder (Stand Juni 2014) und damit die meisten Mitglieder seit Gründung der Abteilung. 

Die Volleyballabeilung ist mit der 1. Herrenmannschaft in der Verbandsliga des westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) vertreten. Der 2. Herrenmannschaft gelang in der Saison 2016/2017 der erstmalige Aufstieg in die Landesliga des WVV! Neu dabei ist die 3. Herrenmannschaft, die in der Saison 2015/2016 in der 4. Stadtliga Dortmund gestartet ist und direkt in der ersten Saison den Aufstieg in die 3. Stadtliga feiern konnte.

Trainer gesucht!

Die 1. Damenmannschaft sucht derzeit dringend einen neuen Trainer! Meldet euch bei Interesse bei der Mannschaftsverantwortlichen Lara Panknin!

 

Auf den weiteren Seiten der Volleyballabteilung könnt ihr jeweils mehr über die Trainingszeiten und Kontaktmöglichkeiten der jeweiligen Mannschaften erfahren!

Neuigkeiten der Volleyballabteilung

Aktuelle Spielberichte & Informationen

30.09.2016

1. Herren erneut mit denkbar knappem Sieg

VV Humann Essen IV - TSC Eintracht Dortmund 2:3 (22:25, 25:16, 23:25, 25:14, 13:15 )

Denkbar knapper Sieg …die zweite…

Zwei Spiele, zwei Siege, der TSC ist auf Kurs. Mit kleiner Besetzung aber umso motivierter ging es gegen den Nachwuchs von Humann Essen. Von Anfang an galt es die starken Angriffe der Essener abzuwehren und auf eine hohe Fehlerquote zu hoffen. Dies gelang besonders in den Sätzen 2 und 4 überhaupt nicht, die Dortmunder Annahme wackelte gewaltig und die Bezeichnung „Block“ würde dem Wort nicht gerecht werden. Der Wille zum Siegen und die Konzentration in den entscheidenden Phasen waren allerdings größer und somit steht der TSC mit 4 Punkten auf Rang 3 der Tabelle. In der Hoffnung auf ein kräfteschonenderes Spiel in zwei Wochen gegen MTG Horst und ein paar mehr Alternativen auf der Bank, muss nun vor allem im Bereich Annahme und Block gearbeitet werden.

Es spielten: Austrup, Bremhorst, Gollnow, Maxeiner, Rabe, Theising, Zühlke

25.09.2016

1. Herren mit denkbar knappem Sieg

TSC Eintracht Dortmund - TVG Holsterhausen 3:2 (25:21,20:25,25:16,17:25,19:17) 

Zum Saisonauftakt zeigte der TSC eine geschlossene Mannschaftsleistung und viel Moral bei der Abwehr von vier Matchbällen. Mit variablem Spiel und vielen Wechseln fanden die Eintrachtler um die Neuzugänge Jens Bremhorst (Mitte) und Heiko Meißner (Diagonal) in vielen Phasen des Spiels Lücken in der starken gegnerischen Feldabwehr. Viel Durchschlagskraft zeigten Lukas Maxeiner und Rückkehrer Etienne Guetsop, die beide nicht zu blocken waren. Wichtige Punkte holten die Schnellangreifer Michel Lang und Jens Bremhorst, die im nervenaufreibenden Finale die entscheidenden Aktionen beisteuerten. Trainingsschwerpunkte werden nun vor allem in der Feldabwehr gesetzt, wo man einheitlich die größten Schwächen sah, auch durch den verletzungsbedingten Ausfall von Libero Christian Hinkamp. 

Es spielten: Bremhorst, Gollnow, Guetsop, Hoffmann, Lang, Maxeiner, Meißner, Rabe, Schelb, Theising, Zühlke

23.07.2016

Floriancup 2016

Das alljährige Beachturnier findet am 30. & 31. Juli statt

Am 30. und 31. Juli findet wieder das Beachturnier des TSC Eintracht Dortmund statt, an beiden Tagen beginnt das Turnier um 9 Uhr, es wird im Double Out Modus gespielt und die Teilnahmegebühr beträgt 23 €. Verpflegung in Form von Grillwürstchen und Getränken wird ebenfalls angeboten. Zur Anmeldung gelangt ihr unter den folgenden Links:

C-Cup Mixed (30.07.):

https://www.wvv-beavis.de/turniere/turnier.php?id=4549

C-Cup Herren (31.07.):

https://www.wvv-beavis.de/turniere/turnier.php?id=4550

Viel Spaß im Sand!

22.03.2016

1. Herren feiern Aufstieg in die Verbandsliga

TuS Hattingen - TSC Eintracht  0:3  (25:20/25:20/25:16)

Geschafft!!! Der TSC ist Meister und in die Verbandsliga aufgestiegen!

Am letzten Spieltag musste unbedingt ein Sieg für den Tabellenführer TSC Eintracht her, um als Tabellenerster direkt in die Verbandsliga aufzusteigen.

Mit 10 Spielern reiste das Team nach Hattingen, zum Tabellenvierten. Hochmotiviert und auch etwas nervös begann der TSC den 1.Satz.

Schwächen in der Annahme erschwerten den Spielaufbau, so daß auch der Gegner immer wieder punkten konnte und das Spiel relativ spannend machte. Wie immer bekam jeder Spieler seine Spielanteile. Erstmals spielte der normalerweise als Außenangreifer agierende Andre Hofmann auf der Liberoposition. Am Ende des 1. Satzes konnte sich der TSC absetzen und diesen dann doch recht klar mit 25:20 gewinnen. Der 2. Satz verlief im Grunde genau wie Satz 1 und endete auch mit dem selben Resultat. Immer besser ins Spiel kam Diagonalangreifer Etienne Theising der über die Außenposition und den Rückraum viele direkte Punkte erzielte. Er war an diesem Spieltag bester Mann auf dem Feld! Nach dem 2. gewonnen Satz fiel den Spielern eine kleine Last von den Schultern und so konnte der 3. Satz sehr deutlich gewonnen werden. Der Aufstiegsfeier stand nun nichts mehr im Wege. Der TSC freut sich schon auf die Verbandsliga und wird seine Mannschaft mit einigen hochkarätigen Neuzugängen verstärken können.

Es spielten: Zühlke, Gollnow, Theising, Lang ,Austrup, Maxeiner, Schelb, Wolf, Morten, Hoffmann

07.03.2016

1. Herren auf Aufstiegskurs

TSC Eintracht - Werdener TB 2 - 3:1 (25:15, 25:21, 24:26, 25:13)

Aufgrund einiger Ausfälle durch Verletzungen oder Urlaubsabwesenheit musste Trainer Zühlke das Team auf vielen Positionen verändern.

So spielte Johannes Dostal erstmals als Libero für den schwer an der Schulter verletzten Christian Hinkamp. Ole Wirtz aus der 2. Mannschaft ersetze Etienne Theising auf der Diagonalposition und Daniel Morton spielte für den verletzten Lukas Maxeiner auf der Außenangreiferposition. Trotz diese Umstellungen gewannen die Dortmunder Satz 1 souverän. Im 2. Satz fehlte die Durschlagskraft im Angriff sowie die Sicherheit im Blockspiel, so daß der Satz nicht ganz so deutlich gewonnen werden konnte. Der 3. Satz wurde zum Krampf und Kampf. Die Essener begannen um jeden Ball zu kämpfen und suchten ihre Chance, während die Dortmunder immer mehr verkrampften und dann soger am Ende eine gute Führung und 3 Satzbälle vergaben. So ging dieser Satz glücklich an die Mannschaft aus Essen. Trainer Zühlke forderte nun in einer Standpauke mehr Durschlagskraft und Zielsterbigkeit, was das Team im 4. Satz sofort beherzigte und dem Gegner keine Chance mehr ließ.

Der TSC ist also weiter Tabellenführer und kann am letzten Spieltag in 2 Wochen den direkten Aufstieg mit einem Sieg in Hattingen gegen den Tabellendritten aus Hattingen klar machen.